• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start 2005 Ungarn

29.Juli-6.August 2005: WM Ungarn - 29. Juli

Beitragsseiten
29.Juli-6.August 2005: WM Ungarn
29. Juli
30. Juli
31. Juli
1. August
2. August
3. August: Zwischenranglisten
3. August
4. August
5. August
6. August
7. August: Schlussbericht
Alle Seiten

29.7.05 WM Ungarn

Am heutigen 2. Tag sind noch die letzten Teams und Piloten auf dem Flugfeld von Jakabszallas eingetroffen. Unter ihnen auch unser Mitglied Urs Mayländer sowie der amtierende Weltmeister Stefan Völker aus Deutschland, dessen neues Wettbewerbsmodell, einem eindrücklich grossen Hawk, mit viel Spannung erwartet wurde.
Seit heute Mittag sind die offziellen 35-minütigen Mannschaftstrainings in Gange. Nach einer Siesta im Schatten kühlender Bäume (auch heute herrschen Temperaturen über 35°) war von 16.40-17.15 Uhr unser Schweizer Team an der Reihe, pro Pilot je einen Trainingsflug zu absolvieren. Auf den Start verzichtet hat Martin Forster, der gestern genügend Flüge mit seiner Alca L-159 absolviert hatte. Auf Roll- und Bremsmanöver beschränkt hat sich Franz Walti, der nach dem unfassbaren Absturz seiner neuen F-111 beim letzten Training wieder mit seiner Rafale an den Start geht , mit der er sich vor vier Jahren in Thailand den Weltmeistertitel in der Open Class erkämpfen konnte. Die Flüge von Peter Rütimann, Reto Senn, Urs Mayländer sowie Roger Thoma, unser amtierender Schweizermeister und WM-Neuling, sind gut gelungen. Bis die Flugwettbwerbe am Montag gestartet werden, hat jedes Team insgesamt drei Trainingsfenster zur Verfügung und somit Gelegenheit, sich an die Umgebung zu gewöhnen und um den Flugfiguren den letzten Schliff zu geben.
Ebenfalls eröffnet wurden heute die Baubwertungen mit dem Weltmeisterteam aus Deutschland. Unser Team wird morgen Samstagvormittag ihre Modelle den Punktrichtern präsentieren, weshalb es dann zum ersten Mal heisst Daumen drücken, damit mit möglichst hohen Baunoten eine solide Basis für den Wettbewerb gelegt werden kann.

Unser Startliste:
21 Roger Thoma
39 Reto Senn
49 Urs Mayländer
57 Peter Rütimann
62 Franz Walti
67 Martin Forster

das heisst, das die ersten beiden morgen an die Bauwertung gehen. Unser Ersatzpilot kommt mehr zum fliegen als alle anderen Schweizer, er wurde als Vorflugpilot am Morgen gewählt.

Es grüsst Euch ein verschwitztes Swiss Jet Scale Team
Euer Swiss Jet Scale Team