• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Bauberichte 6-motorige Antonov-225 in 1:25 von Hans Bühr

6-motorige Antonov-225 in 1:25 von Hans Bühr

titVom diesem grössten aller Transportflugzeuge der Welt , der AN-225, wurde nur eine Maschine gebaut, die in Kiew beheimatet und heute noch für Schwertransporte im Einsatz ist. Eine zweite Maschine wurde nicht vollendet und liefert Ersatzteile. Von der kleineren, viermotorigen AN-124 werden noch viele Maschinen weltweit eingesetzt.

1994 diente für die Planung des Modells der AN-225 „Mriya“ (=Traum) eine 3-Seitenansicht  aus einem russischen Magazin und viele Aufnahmen aus Zeitschriften und dem Internet. Der elektrische Impellerantrieb stand damals noch in den Kinderschuhen und erforderte extremen Leichtbau, um ein befriedigendes Resultat zu erreichen. Alle Teile des Modells sollten annähernd scale-Masse einhalten. Für den Aufbau war Erfahrung mit einem ebenfalls elektrisch angetriebenen BAe-146-200 „Jumbolino“ vorhanden. Ein leichtes Rohrgerüst des Rumpfes sollte die Kräfte von Flügel mit Triebwerken, Fahrwerk und dem Gewicht der Akkus aufnehmen. Die Styrohülle sollte nur als Formgebung über das Gerüst angebracht werden und keine Kräfte aufnehmen.
Das Modell des AN-225 war damals das erste elektrisch angetriebene 6-motorige Impellerflugzeug weltweit.

070429_076-pksm AN-225 und Buran

 

Technische Daten
Spannweite 353 cm
Gesamtlänge 350 cm
Abfluggewicht 13 kg, wovon 3 kg Batterien
Antrieb 6 Lehner Bürstenmotoren für 24 Volt gewickelt
Stromaufnahme bei VG ca. 15A/TW
2 x 26 NiMH Zellen à 2.4 Ah
Aussentriebwerk und beide inneren der Gegenseite bilden mit Regler und
26 Zellen eine Antriebseinheit
Impeller Eigenbau, 5-Blattrotoren, 90 mm Durchmesser
RPM 18'000, 6 x 900g Schub
Regler 2, Eigenbau mit „Jetcharakter“ (ca. 4 Sek LL-VG)
Lichtelektronik Eigenbau, 2 Bugscheinwerfer, ausfahrbar mit Bugrädern
2 Flügelscheinwerfer, ausfahrbar mit Landeklappen
Blinklicht an Flügelenden und Rumpfober- und unterseite
Hauptfahrwerk 28 Räder, alle Haupträder und Fahrwerktore werden mit nur einem 180°Servo angetrieben
Bugfahrwerk 2 unabhängige Tandemfahrwerke, angetrieben und gesteuert mit 3 Servos
Funktionen Höhe, Seite, Quer, EZFW (total 32 Räder), Bugradsteuerung, Landeklappen, Lichte
Servos 12
Kreisel auf einem Querruder (verhindert Schaukeln, sog. Dutchroll)


Aufbau

Rumpf:
Leichte Balsa/Kevlar-Rohrkonstruktion im Inneren. Exporit-Styrohülle aussen. Dreiteilig für Transport.  Die Styro-Oberfläche ist nicht beschichtet. Kleine Unebenheiten und Kratzer werden mit Leichtspachtel gefüllt.

Rumpf_Beginn Beginn Rumpfgeruest Rumpfgerüst Rumpf_Vordert Vorderteil
Rumpfmitte Mitte Styroarbeit Styroarbeit

 

Fahrwerk:
2 Handelsübliche Einziehmechaniken für Servoantrieb. Nur acht Haupträder sind tragend, die restlichen sind Dummy, welche durch Gummizug nach oben ausweichen können.
4 Bugräder sind an zwei unabhängigen Mechaniken montiert.

Bugrad Bugrad FW_AN-225 Fahrwerksteile TeileAN-225 Teile AN-225
Trag-Raeder Tragräder

 

Flügel:
11 Styroteile machen die verschiedenen Pfeilungen der Flügelgeometrie möglich. Diese wurden noch weiter zerschnitten, um die Kräfte der Triebwerke an Sperrholzrippen einleiten zu können. Vor dem Aufeimen der 1.5mm Balsabeplankung wurden Carbonbänder unten und oben eingelegt. Oberfläche ist Papier und weisse Nitrofarbe. Dreiteilig für Transport.
Leitwerk: Styro beplankt.

Fluegelteil Flügelteil Fluegelteile Einzelteile Fluegel_TW Tragfläche im Schnitt
Styrofluegel Styroflügel

 

Fliegen:
Das Modell fliegt sehr stabil und kann durch die geringe Flächenbelastung auch langsam geflogen werden. Die Landeklappen können bei unruhiger Luft mit den Querrudern gekoppelt werden. Die Anbtonov-225 wurde bisher über 50 Mal an Schaufliegen vorgeflogen.